Eine Flasche Berlin Aged Gin 0,7l der limitierten Sonderedition 2020 vom Berliner Brandstifter

Berlin Aged Gin 0,7l Edition 2020. © Berliner Brandstifter GmbH, BU: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Berlin Aged Gin 0,7l – limitierte Sonderedition 2020. Eine glasklare Flasche vom Berliner Brandstifter, die einen Farbton zwischen Gelb und Orange, ja, vielleicht Amber Orange offenbart, halte ich in Hände, aber nicht mehr lange, dann greife ich zum Glas und gönne mir ein sechs Monate in Rotweinfässern, genauer: Spätburgunder-Fässern, gereiften Gin.

Pur! Denn dieser Berlin Aged Gin ist nicht einer dieser farblose Spirituosen mit mit Wacholder, gewitzigt Wacholderschnaps genannt, obwohl es der nur auf 30 Umdrehungen bringt, während der Produzent für diesen einen Alkoholgehalt von 50,30 Prozent verspricht, sondern eine Aromenwonne des Berlin Dry Gins mit dezenter Rotweinnote sowie dem Botanical des Jahres: wilde Rosenblüte. Wenn die nicht die Edition 2020 veredelt, was dann?

Berlin Aged Gin 0,7l Edition 2020. © Berliner Brandstifter GmbH

Der Hersteller hebt „die Lagerung und das Zusammenspiel der Botanicals“ hervor, die „dem Berlin Aged Gin seine einzigartige, fruchtige und vollmundige Note sowie seine besondere Goldfärbung“ verleihen würden. Führen Sie sich in Versuchung! Trinken! 

Dass „die Abfüllung und Nummerierung von Hand … die Einzigartigkeit und Qualität dieses Produktes“ garantieren würde, das steht sogar auf dem Etikett. „Die Edition 2020 ist auf 1.999 Flaschen limitiert“, heißt es weiter. Stimmt. Meine trägt die Nummer 681.

Der Berlin Aged Gin 0,7l – limitierte Sonderedition 2020 kostet im hauseigenen Laden aktuell 77,88 Euro, inklusive Jutebeutel, inklusive 16 Prozent Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten.