Der Bauernmarkt Pike Place Market in Seattle

40
Der Bauernmarkt "Pike Place Market" in Seattle, VSA. © Pike Place Market, BU: Stefan Pribnow

Seattle, Washington, VSA (Gastrosofie). Der Bundesstaat Washington, der zu den unter Zwang Vereinigten Staaten von Amerika (VSA) gehört, liege im äußersten Nordwesten, wenn man Alaska außen vor läßt. Dessen Hauptstadt ist Olympia, nicht Seattle, auch wenn mancher das meinen möchte.

Die meisten Menschen, die in Washington leben, sind Deutschamerikaner. Nebenbei bemerkt sind die meisten VS-Amerikaner Deutschamerikaner, auch wenn manche auf Iren (rund 30 Millionen) oder Engländern (rund 25 Millionen) tippen würden oder Franzosen (rund 8 Millionen), Polen (rund 9 Millionen) und Italiener (rund 15 Millionen). Weit vor allen anderen stehen mit über 42 Millionen VS-Amerikanern die Deutschen. Die siedelten vor allem im Norden. Die Deutschamerikaner dominieren auch den Bundesstaat Washington mit rund 18 Prozent, gefolgt von Engländern (rund 10 Prozent) und Iren (rund 10 Prozent). Neger, Schwarze, auch Afroamerikaner genannt, machen nur rund 4 Prozent aus. Hispanics genannter Mischmasch 12 Prozent, Asiaten woher auch immer rund 8 Prozent und Norwegen rund 5 Prozent. Ein paar Indianer (rund 2 Prozent), die auch Native genannt werden, sind auch noch da und Hawaaiiander oder solche, die von Inseln im Pazifik stammen (weniger als 1 Prozent).

Woher auch immer sie kommen, sie wollen essen und trinken. Im Bauern-Bundesstaat Washington wird auch das geboten. Der Deutsche Johann Jakob Astor, der als erster Multimillionär Amerikas gilt, gründete dort ein Fort und Handelsposten. Kein Wunder, er machte in Immobilien und Pelze, aber auch in Hotels. Nach dem in Walldorf geborene Astor sind die Waldorf-Astoria-Hotel benannt. Auch wenn Washington heute als Technologie- und Industriestandort zählt, die Luftfahrbranche mit Boeing ist dort zuhause, aber auch die Computerbranche mit Microsoft und Handelsbranche mit Microsoft, wird immer noch viel Getreide angebaut, aber auch Kartoffeln, Hopfen und Obst. Lachs wird gefangen und gezüchtet.

Das alles und noch viel mehr gibt es auf dem Pike Place Market genannten Farmers Market beziehungsweise Bauernmarkt in Seattle, der als einer der ältesten in den VSA gilt. Mitten im Zentrum gelegten verweisen die Betreiber auf eine über 115 Jahren währende Geschichte. Fisch und also Lachs sind wichtige Produkte, aber beispielsweise auch der handgemachten Käse bei Beecher’s oder die frische Pasta, gesammelten Trüffeln. Das alles und noch viel mehr, also neben Fisch auch Fleisch, Gemüse und Früchte, sogar Blumen, Brote und Kuchen, Süßwaren und so weiter im

Pike Place Market

Adresse: 85 Pike St, Seattle, WA 98101, VSA

Kontakt: Telefon: +12066827453

Heimatseite im Weltnetz: pikeplacemarket.org

Vorheriger ArtikelWenn fantastische Speisen und beste Weinbegleitung in Hongkong, dann im Restaurant Vea
Nächster ArtikelEine süß-sauer-scharfe Melange aus Hühner- und Mohrrübensuppe – Rezept: Karotten-Ingwer-Kokos-Hühnersuppe