Cucina raffinata von Stefano Di Gennaro im Nobelrestaurant Quintessenza in Trani

352
© Copyright QUINTESSENZA RISTORANTE, Foto: Lucio Elio

Trani, Apulien, Italien (Gastrosofie). Als Jugendliche habe Stefano Di Gennaro seine Schürze gebunden, die Hotelfachschule Molfetta absolviert und Apulen verlassen. Lehr- und Wanderjahre schlossen sich an, bis er im August 2011 das Ristorante Quintessenza am Hafen von Trani an der Adria, einem Ort zwischen Bisceglie und Barletta ein paar Kilometer nördlich von Bari.

Doch Stefano wäre nichts ohne Saverio, Alessandro und Domenico Di Gennaro. Zusammen sind die La Famiglia. Der eine kennt sich bei Weinen aus und ist Sommelier, der andere bei Oliven, Gemüse und Obst und ist Bauer, einer kellnert und einer kocht. Auf den Tisch komme, wie es heißt, nur das Besten von den Boden. Doch neben dem Territorium sei auch die Tradition wichtig und werde weitergegeben. Daß das Quintessenza Ristorante gelobt und La Famiglia mit Auszeichnungen geehrt wird, das ist kein Wunder. Sogar einen Michelin-Stern gab es im November 2016.

Und ein Menue gibt es, das für den gesamten Tisch angeboten wird. Sechs Gänge ohne begleitende Getränke werden für 85 Euro pro Person angeboten, die Weinbegleitung kostet 40 Euro pro Person. Gäste können selbstverständlich auch à la carte wählen und sich nach einem Aperitivo Leckeres zusammenstellen aus aus Crudi wie Ricciola marinata, bietola ed agrumi, Antipasti wie Crudo e cotto di mare: pesci, crostacei e frutti di mare, Primi piatti wie Risotto seppia e piselli, Secondi Piatti wie Astice blu, melanzana e pomodoro sowie Doldie und Formaggi. Keine Frage: der Digestivo darf nicht fehlen. Für die Verdauung und auf die Gesundheit im Nobelrestaurant

Quintessenza

Adresse: Via Lionelli, 62, 76125 Trani BT, Italien

Kontakt: Telefon: +390883880948, E-Brief: info@quintessenzaristorante.it

Heimatseite im Weltnetz: http://www.quintessenzaristorante.it/

Öffnungszeiten: Mittags von 13 Uhr bis 14:15 Uhr und abends von 20 Uhr bis 22 Uhr, dienstags und sonntags zum Abendessen geschlossen

Kleiderordnung: schick und charmant