Björn Weißgerber und London’s favourite restaurants „Sexy Fish“

Speisen im "Sexy Fish" in London ist geil. © CAPRICE holdings limited

London, VK (Gastrosofie) Björn Weißgerber gilt als „wahrer Meister seiner Kunst“ und das ist die des Kochens. Als Perfektionist soll der Deutsch-Schwede auch gelten und vor allem als exzentrisch.

Dabei ist er nicht weit vom Stamm gefallen. Er wuchs mehr oder weniger, so will es die Legende, im Restaurant seines Vaters auf. Seine Lehr- und Wanderjahre führten ihn von dort zu Köchen wie Alfons Schuhbeck, Eckart Witzigmann, Ferran Adrià und Rainer Becker. Weißgerber entwickelte sich also bei Großen seiner Zunft weiter.

Kein Wunder, dass er mit 27 Jahren den ersten Michelin-Stern erhielt, als er 2002 auf Mallorca den Löffel im „Ca’s Puers“ schwang. Die Jahre gingen ins Land und nicht spurlos an ihm vorbei. Der Mann landete in London im „Sexy Fish“.

Ob ihm mit Dutzenden Mitarbeitern das Streben nach Ausgewogenheit und Perfektion in seinen Aromen, Texturen und Zutaten gelungen ist, das probieren Sie bitte selbst am Berkeley Square im

Sexy Fish

Adresse: Berkeley Square House, Berkeley Square, Mayfair, London W1J 6BR, Vereinigtes Königreich

Kontakt: Telefon: +442037642000

Heimatseite im Weltnetz: sexyfish.com