„Wake Me Up Before You Go-Go (gesungen und getrunken)“ – Quinoa, Karotten und Konsorten für einen Morgen-Smoothie

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Im Buch „Vegane Smoothies proteinreich und gesund“ schreibt Fern Green, dass „diese samtigen, köstlichen Smoothies … besonders gut zum Frühstück“ schmecken würden. Dann würden sie „mit wertvollen Nährstoffen … für einen gesunden Start in den Tag“ sorgen. So sei es und wenn gleich zwei Personen davon etwas haben wollen, wie wäre es mit einem Rezept, in dem Quinoa, Karotten und Konsorten stecken? Das würde auch die britische Boygroup „Wham“, die einst aus George Michael und Andrew Ridgeley bestand, wieder zum Singen bringen, jedenfalls in Karaoke.

„Wake me up!“ mit diesem Getränk von Fern Green. © Dorling Kindersley Verlag GmbH, München, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Penguin Random House, BU: Stefan Pribnow

Wake me up!

Zutaten

  • 2 Karotten, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 2 Bananen, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 60 g Ananas, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 2 TL Rosinen
  • 4 Wallnusskerne
  • 60 g gekochte Quinoa (50 g Rohgewicht
  • 1 Prise ghemahlenen Zimt
  • 450 ml Haselnussdrink (gekauft oder selbst gemacht)

Zubereitung

  • Karotten, Bananen, Ananas, Rosinen, Walnüsse, Quinoa, Zimt und Haselnussdrink in einen Mixer füllen und glatt pürieren.
  • Den Smoothie in zwei Gläser gießen und servieren.

Anmerkungen:

Vorstehendes Rezept für den Morgen-Smoothie „Wake me up!“ stammt aus dem Buch „Vegane Smoothies – proteinreich und gesund“ von Fern Green aus dem Verlag Dorling Kindersley. Siehe auch die Rezension „Coole kalte Mixgetränke aus Obst und Gemüse – Zur Rezeptsammlung „Vegane Smoothies“ von Fern Green“ von Kerstin-Bettina Kaiser.