Rezept: Güllaç (osmanisches Milchdessert)

158
Güllaç (osmanisches Milchdessert) in dem Buch "Türkisch kochen" von Nermin Yazilitas. © Foto: Nina Soentgerath

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Süße Speisen aus der Türkei sind einfach toll. Eine davon ist

Güllaç (osmanisches Milchdessert)

Für 15 Portionen | Zubereitungszeit 25 Minuten plus Ruhezeiten 2–3 Stunden

Zutaten

Für den Sirup

  • 1 ½ l Milch
  • 300 g Zucker
  • 1 TL Rosenwasser oder
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Außerdem

  • 250 g Güllaç-Blätter
  • 200 g gehackte Haselnusskerne

Zum Servieren

  • gehackte Pistazienkerne
  • Granatapfelkerne

Zubereitung

Für den Sirup die Milch mit dem Zucker in einem tiefen Topf vermischen. Die Milch nun erhitzen, bis sie so warm ist, dass man gerade noch mit einem sauberen Finger hineinlangen könnte, ohne sich zu verbrennen. Dann den Topf vom Herd nehmen und das Rosenwasser bzw. den Vanillezucker untermischen.

Die runden Güllaç-Blätter halbieren. Dann das erste Güllaç-Blatt mit der geraden Seite nach außen in eine passende rechteckige Backform legen und mit 1 ½ Schöpfkellen Milchsirup übergießen. So werden die Güllaç-Blätter weich. Nun ein weiteres Teigblatt darauf legen und erneut übergießen. Auf diese Weise die Hälfte der Blätter aufeinanderschichten.

Nun die gehackten Haselnüsse über die geschichteten Teigblätter streuen. Dann die restlichen Güllaç-Blätter wie zuvor aufeinanderschichten und mit dem Sirup begießen.

Das fertig geschichtete Milchdessert mit Frischhaltefolie abgedeckt für 2–3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Das Milchdessert zum Servieren in 15 rechteckige Stücke schneiden und mit gehackten Pistazien und Granatapfelkernen garnieren.

Anmerkung:

Vorstehendes Rezept steht im Buch “Türkisch kochen” mit Nermin Yazilitas aus dem Christian-Verlag. Siehe auch den Beitrag “80 Sehnsuchtsrezepte aus der Türkei” – Zum Buch “Türkisch kochen” von und mit Nermin Yazilitas von Ole Bolle im Magazin GASTROSOFIE.

Vorheriger ArtikelRezept: Mozzarella in carrozza alla veneziana
Nächster ArtikelRezept: Crema fritta