Kochlegende Pierre Troisgros ist tot

Pierre Troisgros (2006). Quelle: Wikimedia, CC BY-SA 4.0

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Im Alter von 92 Jahre starb heute der französische Sternekoch Pierre Troisgros in seinem Haus in der Nähe der Kleinstadt Roanne. Patrice Laurent, Direktor des „Maison Troisgros“, teilte dies der französischen Nachrichtenagentur AFP mit.

Der alte Mann der Nouvelle Cuisine, der am 3. September 1928 bei Chalon-sur-Saône geboren wurde, revolutionierte die französische Küche gemeinsam mit seinem Bruder Jean, der auch in Paris bei bekannten Spitzenköchen lernte.

Dann gingen sie zurück aufs Land südwestlich und einen „Steinwurf“ von Roanne entfernt im Département Loire.

Dort erkochten sie sich im Landgasthof und Familienhotel der Eltern erst den ersten, dann den zweiten und schließlich den dritten Michelin-Stern.

Für Kritiker des Gault Millau war das Troisgros 1972 den Titel „Best Restaurant in the World“ wert.

Jean Troisgros starb übrigens schon 1983.

Lesenswert zum Thema ist das Buch „Die einfache große Küche der Brüder Troisgros“, Verlag: Ullstein, 1978, ISBN: 978-3550077883.

Noch immer steht das 3-Sterne-Restaurant bei Roanne im Kalender eines jeden Gastrosofen.