Grüne Bohnen in Berlin – Drei Tage Fruit Logistica im Berliner Westend

19
Ganz schön grün und angeblich frisch sowie zum Probieren. © Messe Berlin GmbH, Foto: Volmar Otto, Aufnahme: Berlin, 5.4.2022, BU: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Die Berlin findet heute die „Fruit Logistica“ genannte Messe der Messe Berlin GmbH statt und wie immer in Hallen unterm Funkturm. Noch gilt sie als führende Fachmesse für den Fruchthandel dieser Welt, aber es gibt auch andere, die allerdings nicht ganz so international sind, noch nicht. Doch sie bilden wie diese Messe im Berlininer Westend §die gesamte Wertschöpfungskette der Obst- und Gemüsebranche, vom Erzeuger bis zum Point of Sale ab“, wie es scheinbar so schön schlau heißt.

Auf der letzten Veranstaltung Anfang 2020 sollen „über 3.300 Aussteller aus 91 Ländern ihre Produkte, Dienstleistungen und technischen Lösungen präsentiert“ haben. Mit Ländern dürften Staaten gemeint sein. Dieses Mal sollen es „2.000 Aussteller aus 87 Ländern“ sein, aber sehen Sie selbst vom 5. bis 7. April 2022.

In der Migranten-Metropole Berlin dürften allen, die keine Geschäfte machen müssen, am 5. und 6. April 2022 das Innovatie „auf einer Sonderfläche in Halle 20“ Freude verschaffen und über den „Fruit Logistica Innovation Award“ abstimmen.

Ob man das auch essen kann und wenn ja, wie, das verraten wir demnächst im Magazin GASTROSOFIE.

Vorheriger ArtikelJamie Oliver, Pfanne und Pasta – Rezept: Pasta Rotolo mit Kürbis und Spinat
Nächster ArtikelEin Mineralwasser-Rezept von Felix Petrucco: Schokoladenmuffins mit Himbeersauce und kleiner Überraschung