Frischfisch, Räucherfisch, Marinaden und Meer oder Fisch im Biss – Fisch 2000 in Bremerhaven

0
461
Ein Blick auf die Packhalle VI mit dem Imbiss Fisch 2000 in Bremerhaven. © ISEY Fischimport GmbH

Bremerhaven, Deutschland (Gastrosofie). Der fischigste Imbiss der Berliner Republik steht in Bremerhaven. Und der ist kult.

Sein Name klingt ein wenig wie das Projekt Chance 2000 von Christoph Schlingensief, doch Fisch 2000 ist längst nicht so schräg. Der Imbiss ist die Fischbude im Fischereihafen von Bremerhaven, der an der Mündung der Weser liegt. Dort gilt seit Jahren die Parole: heiß, fett und frittig.

Doch vor allem sind die Portionen in der Packhalle VI groß. Kartoffelsalat und wahlweise Pommes gibt es zum Fisch. Der ist allerdings nicht fangfrisch, sondern kommt teifgekühlt aus Übersee. Aber dann kommt er ins Fettbad. Geräuchert wird auch und Rollmöpse werden wie eh und je gewickelt. Wunderbar sind auch die Matjes, pur und im Brötchen.

Fischbrötchen aller Art sind für viele Gäste ein Muss und offensichtlich ein Genuss.

Lecker ist auch die Fischsuppe, derzeit gibt es die super „Sommer-Edition“.

Nix wie hin zu

Fisch 2000

Adresse: An der Packhalle VI, Abteil 2, 27572 Bremerhaven

Kontakt: Telefon: 0471 75062

Facebook: https://www.facebook.com/Fisch2000BHV/

Öffnungszeiten: von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.30 Uhr bis 17 Uhr, samstags von 8.30 Uhr bis 15 Uhr. Sonntags geschlossen.