Elite XL, ein Optigrill von Tefal

20
Ein OptiGrill Elite XL und gegrillte Speisen. © Tefal, Groupe SEB, BU: Ole Bolle

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Ich als Gastrosoph der ersten Stunde beim Magazin GASTROSOFIE boykottiere nichts und niemanden, auch nicht Araber im Allgemeinen und Emire im Besondere. Daher berichte ich auch über Speis und Trank im Wüstenstaat Katar, der den einen als Emirat und den anderen als Ausgeburt des Bösen unter der sengenden Sonne des Morgenlandes gilt.

OptiGrill oder Optigrill

Während der sogenannten Weltmeisterschaft im Männerfußball, die in Katar von einer als Fußball-Mafia bezeichneten Veranstaltung ausgetragen wird, werden wir am heimischen Herd grillen, unter anderem mit einem nagelneuen OptiGrill (Eigenschreibweise) von Tefal, der auf den Zusatz Elite XL hört. Das Gerat aus Edelstahl mit einem Griff aus thermoplatischem Kunststoff scheint unsere Kragenweite und reicht für die Redaktion samt Reportern. Genug Fleisch und Fisch sowie Obst und Gemüse sollten darauf Platz finden.

800 Quadratzentimeter

Dazu teilt der Hersteller mit, daß “auf 800 Quadratzentimetern der OptiGrill Elite XL genügend Spielfläche für bis zu acht Portionen” bieten würde und “damit jeder Fankurve so richtig” einheize. Daß “die Grillplatten … antihaftbeschichtet, abnehmbar und spülmaschinengeeignet” seien, das wird nicht vergessen zu erwähnen. Doch das sei längst noch nicht alles: “Der intelligente Kontaktgrill erkennt Dicke, Art und Anzahl der Zutaten und passt Temperatur und Garzeit ganz automatisch an.”

Die Boost-Funktion

In Zeiten, in denen Blöde “boostern” und sich mit experimentellen Stoffen weniger Pharmakonzerne, die nur mit Notfallzulassungen auf den Markt kamen und zudem Substanzen enthalten, die für Menschen als gefährlich deklariert wurden, gilt das auch für diesen Grill. Zitat: “Die Boost-Funktion verpasst dem Grillgut nicht nur perfekte Grillstreifen wie im Restaurant, sondern sorgt auch für intensives Grillaroma. Der Boost kann vor jedem Programm dazu geschaltet werden.” Wenn boostern, dann auf diese Weise.

16 Grillprogramme

Außerdem bietet der Tefal-Optigrill Elite XL 16 Grillprogramme mit “automatischen Temperatur- und Garzeiteinstellungen”, die “über das intuitive digitale Display” eingestellt werden können. Zusätzlich wird ein “manuelle Modus für persönliche Einstellungen für Temperatur und Garzeit” geboten. Und das ist gut so!

Volker höre und sehe die Signale

Tefal teilt obendrein mit: “Und keine Sorge: Der OptiGrill übernimmt die Aufgabe ganz allein. Es ist also keine dauerhafte Überwachung notwendig und man kann selbst bei einem spannenden Elfmeterschießen unbesorgt den Blick vom Gerät nehmen. Sobald das Grillgut verzehrbereit ist, macht der OptiGrill mithilfe von visuellen und akustischen Signalen auf sich aufmerksam. Ein präziser Countdown weist zusätzlich auf die Grillzeit hin. Bei der XL-Variante gibt der integrierte Farbindikator Aufschluss über den Garzustand des Grillguts.”

Das klingt gut und wird die nächsten Wochen ausprobiert werden.

Nicht nur der Grill ist heiß, sondern auch der Preis

Aktuelle sei laut Tefal “der OptiGrill Elite XL ist für eine unverbindliche Preisempfehlung von 479,99 Euro erhältlich”, heißt es in einer Pressemitteilung vom 13.10.2022. Aktuell steht ein Tefal-Optigrill Elite XL GC760D bei rund 349,99 Euro. Mit im Preis enthalten sind auch eine Saftauffangschale und ein Rezeptbuch.

Anmerkung:

Siehe auch den Beitrag

im Magazin GASTROSOFIE.

Vorheriger ArtikelEskapaden mit Königin und Ente – Palazzo Berlin mit neuer Dinner-Show
Nächster ArtikelRezept: Lachsfilet mit Tomatenpolpa und Belugalinsen