Soda Bread, ein Klassiker irischer Küchen und Backstuben

300
Sodabrot aus Vollkornmehl. Quelle: Wikipedia, CC BY-SA 2.0, Foto: Heather Moria

Cork, Dublin (Gastrosofie). Zu einem guten Eintopf wie einem Irish Stew oder einer heißen Suppe, einer nicht weniger guten Seafood Chowder, gehört eine Scheibe Soda Bread, es dürfen auch zwei Scheiben sein.

Sodabrot gilt gemeinhin als Schnellbrot, weil statt Hefe Natriumbicarbonat und also Backpulver als Treibmittel Verwendung findet. Neben Backpulver bilden Mehl, Salz und Buttermilch die Bestandteile. Mit Butter und Ei, Rosinen und Nüssen, Sirup und Kümmel kann auch ein einfaches Sodabrot aufgehübscht werden. Anstelle von Buttermilch mag mancher Joghurt verwenden und – warum auch nicht – Stout.

Weil Sodabrot einfach ist, sollte das wirklich jeder in Irland können. Früher wurde Soda Bread übrigens in der Pfanne zubereitet und in der Form eines Fladens angeboten. Der Grund dafür war einfach, erstens gab es mehr Pfannen als Backöfen und zweitens Mehle, die für Hefe nicht gut genug waren, als im Glutengehalt zu niedrig waren, um aufgehen zu können. Irgendwann wurde immer mehr und besseres Mehl nach Irland geliefert und dort gekauft. Da blieb es nicht aus, dass auch Schwarzes Sodabrot zubereitet wurde.

Der Klassiker ist und bleibt Soda Bread mit Weichweizenmehl, Vollkornmehl ist aber auch gut, sogar besser, vor allem frisch gemahlenes Vollkornmehl. Hier und heute mein Rezept für

Soda Bread

Zutaten

  • 500 g Mehl (Dinkel, Bio)
  • 500 ml Buttermilch (Bio)
  • 2 TL Natron
  • 2 TL Salz

Zubereitung

  • Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Korn (Dinkel oder klassisch Ulsterweizen) mahlen, einen trinken. Prost! Mehl in eine Schüssel geben und mit Natron und Salz mischen.
  • Die Buttermilch langsam über das Mehl gießen und kurz verrühren. Richtig, weder lang mischen noch überhaupt kneten. Erstens ist das kein Hefeteig und zweitens beginnt die Sauerteigwirkung sofort.
  • Den Teig kurz rund formen und in eine ofentaugliche Pfanne oder runde Form mit Antihaftbeschichtung geben, sonst Backpapier verwenden und entsprechend zuschneiden.
  • Dem Teig einen Kreuzschnitt verpassen und zwar nicht wegen der Kinderficker-Kirche, deren Pfaffen in Irland über Jahrhunderte barbarisch wüteten, sondern damit sich das Bort ausdehnen kann.
  • Das Sodabrot benötigt im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene rund 30 Minuten, die Kruste sollte auf jeden Fall goldbraun sein, nicht braun.