Hei-Hei-Heidelbeereis! – Wenn die Eismaschine Blau macht

191
Vorne Heidelbeer-Joghurteis in Waffeln und dahinter eine Eismaschine Perfect Mix 9000 der Marke Krups von der SEB S.A. © Krups in SEB S.A.

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Wenn die Eismaschine Blau macht, dann ist Hei-Hei-Heidelbeereis angesagt. Heidelbeereis beziehungsweise Blaubeereis gelingt auch am heimischen Herd, besser in der eigenen Eismaschine. Wir nutzen die Krups Perfect Mix 9000. Damit gelingt gut

Heidelbeereis

Zutaten

  • 100 g Zucker
  • 100 g Heidelbeeren
  • 250 g Joghurt (3,5 % Fett und Bio), eventuell Heidelbeerjoghurt
  • 0,5 TL Zimt (Bio)
  • 100 g (Bio-)Milch (3,5 % Fett)
  • 0,5 Pck. Puddingpulver
  • 0,5 TL Johannisbrotkernmehl
  • Eiswürfel

Zubereitung

  • Den Kessel der Eismaschine für rund 12 Stunden (mindestens – 20 °C) einfrieren.
  • Die Hälfte des Zuckers in einem Topf karamellisieren, Brombeeren hinzugeben und für ca. 2 Minuten köcheln lassen. Joghurt, Zimt und die zerkochten Brombeeren in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer pürieren. Milch in einem Topf erhitzen, Puddingpulver und Zucker in die warme Milch rühren und aufkochen lassen. Brombeeren durch ein Sieb passieren.
  • Brombeermasse und Puddingmasse miteinander vermengen und Johannisbrotkernmehl unterrühren. Die fertige Eismasse auf einem Eisbad runter kühlen, in die Eismaschine geben und ca. 45 Minuten cremig rühren.
  • Die Eiscreme in eine Form geben. Anschließend für ca. 1 Stunde erneut in den Froster geben (mind. – 20 °C). Mit einem Eisportionierer Kugeln formen und servieren.
  • Und wenn noch mehr Heidelbeergeschmack wünscht, der greife beim Joghurt zu – richtig – Heidelbeerjoghurt

Anrichten

Kaltes Heidelbeereis kommt gut mit Schlagobers beziehungsweise Schlagsahne auf einer heißen Waffel.