Exotisches Tomatengulasch mit Rind von „EinStückLand“ sowie Kürbis, Erbsen, Zitronen und Schwarzem Reis

"Exotisches Tomatengulasch" mit Rindfleisch von "EinStückLand". © EinStückLand, 1SL GmbH, BU: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Gulasch, auch Goulach geschrieben, gibt es auf allerlei Arten zubereiten. Welche Weise auch immer gewählt wird, die wichtigste Zutat bei einem Gulasch ist und bleibt das Fleisch.

Wir haben uns für Fleisch von „EinStückLand“ (Eigenschreibweise) entschieden. Dieses von Lina-Louisa Kypke und Hinrich Carstensen gegründete Unternehmen mit Sitz in Kayhude und also auf dem Land zwischen den Meeren, also im Bindestrich-Bundesland Schleswig-Holstein, setzt nach eigenen Angaben auf „Schottische Galloways, englisches Welsh Black, französische Charolais und Limousin, und es gibt noch viele weitere tolle Rinderrassen, die bei einigen Züchtern in Deutschland große Beliebtheit gefunden haben“. Beide hätten sich „auf die Suche nach eben diesen Züchtern gemacht, die unserer Philosophie gerecht werden und den Tieren das geben, was sie brauchen: Platz und Hingabe.“ Offensichtlich sind die beiden fündig geworden.

„Die Rinder unserer Partnern laufen das ganze Jahr unter freiem Himmel“, freuen sie sich und wissen, dass „je nach Rinderrasse … die Tiere zusätzlich einen Unterstand angeboten“ bekommen würden, „der mit Stroh eingestreut wird, um den winterlichen Bedingungen trotzen zu können“. Dass „durch die natürliche Haltungsform der Tiere benötigen sie kaum bis gar keine Medikamente“. Und das ist gut so! Außerdem werde das Kalb von der Kuh nicht getrennt und die Milch bleibe „ausschließlich“ dem Kalb vorbehalten. Das nennt man Mutterkuhhaltung. Wir geben dem Gesamtpaket unser Wohlwollen, denn das ist Tierwohl und Nachhaltigkeit sowie herausragende Qualität in einem.

Wir erhielten von „EinStückLand“ vier Packungen Gulasch zu je 300g. Gulasch Gallowaygulasch! Und wir kochten damit ein klassisches Ungarisches Goulasch sowie ein

Exotisches Tomatengulasch mit Kürbis, Erbsen und Zitronen Joghurt und Schwarzem Reis

Zutaten

(für zwei Personen)

  • 400g Gallowaygulasch 
  • 1 Zwiebel 
  • 200g Kürbis Fleisch Hokkaido
  • 50g Erbsen
  • 500ml passierte Tomaten
  • 200ml EinStückLand Rinderfond
  • 1 EL Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zitrone
  • 200g Naturjoghurt
  • 1 Msp Zimt
  • 1 EL Nelken
  • 3 Kardamom Kapseln
  • Etwas Ingwer
  • Salz, Pfeffer
  • (Chili nach Geschmack)

Zubereitung

  • Für die Zubereitung braucht man 30 Minuten. Die Gesamtzeit beträgt rund 180 Minuten.
  • Als erstes den Kürbis entkernen, den Knoblauch, Ingwer und die Zwiebel schälen, und alles in Würfel schneiden.
  • Nun in einem Topf die Butter schmelzen und das Gulasch Fleisch darin anbraten, anschließend den Kürbis und die Zwiebel Würfel dazu geben und kurz mit braten. Zum Schluss den Knoblauch dazu geben, ebenfalls kurz mit braten und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Das alles mit den passierten Tomaten und dem Rinderfond aufgießen.
  • Nun den Kardamom, den Ingwer und die Nelken dazu geben und alles bei mittlerer Hitze, zugedeckt für ca. 2,5 bis 3 Stunden köcheln lassen. Zwischendurch rühren und gegebenenfalls Rinserfond nachgießen.
  • Während das Gulasch kocht, von der Zitrone die Schale abreiben, halbieren und nun die Zitronenschale sowie den Saft einer halben Zitrone mit dem Joghurt vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sobald das Fleisch weich ist, die Erbsen dazu geben, mit dem Zimt würzen und falls nötig, mit etwas Speisestärke abbinden. Jetzt kannst du noch nach Belieben mit der Chili zum Schluss würzen.
  • Den Reis gut drei bis vier mal unter fließendem, kaltem Wasser abwaschen und in ausreichend Salzwasser kochen.

Anrichten

  • Beim Anrichten einfach nach Geschmack, einen Klecks oder mehr Zitronenjoghurt auf das Gulasch geben.

Anmerkungen:

Siehe auch die Artikel „Glückliches Gulasch – „Ein Stück Land“ bietet regionales Fleisch aus artgerechter Haltung“ von Fritz H. Köser und „Gosh, goodie goulash! – “A piece of land” offers regional meat from species-appropriate husbandry“ von Christopher Prescott.

Die Recherche wurde von „EinStückLand“ unterstützt. Vorstehendes Rezept für ein „Exotisches Tomatengulasch“ für zwei Personen und wurde in „EinStückLand“ am 6.10.2020 erstveröffentlicht.