Im Sips in BARcelona

46
Ein Drink in der Bar Sips in Barcelona. © Sips

Barcelona, Katalonien (Gastrosofie). Den einen geilt das Sips als Drinkery House, den anderen als eine der bestens Bars der Welt. Das ist wohl wahr und einen Klaren bekommt man neben reichlich Cocktails auch an der Inselbar, die im Mittelpunkt steht. Eigentlich stehen die Mixologen im Mittelpunkt beziehungsweise die Barkeeper. Simone Caporale und Marc Alvarez bieten eine schöne Schau, die auch schmeckt.

Barkeeper in der Bar Sips in Barcelona. © Sips

Tagsüber ist das Sips mit seinem pastellrosa und grünen Schick ein hinreißender Ort für einen kühlen Drink, während draußen die sengende Sonne des Südens strahl. Nachts jedoch ist Schauzeit. Altes und also Klassiker werden neue interpretierte, beispielsweise der Caipirinha, der mit einem Kauapparat zubereitet wird, um die Bitterkeit abzurunden, und Neues wie Heliodora probiert. Hurra!

Ein Drink in der Bar Sips in Barcelona. © Sips

Diese alte mexikanische handgedrehte Maschine liefert Grapefruit-“Shaved Ice” als Basis, bevor eine riesige Pipette Sherry ins Glas tropft und der Daiquri Heliodora mit Rum und Limette abgerundet wird. Ergänzt wird das Ganze durch eine mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Konditorin, die jeden Montagmorgen ihre Kreationen vor die Tür des Sips stellt.

In der Bar, die 2022 mit dem Nikka Highest Climber Award ausgezeichnet wurde, kommen Gäste, die Hunger haben, auch nicht zu kurz. Für die leckeren Pasteten stehen manche BARcelona-Besucher lange an im

Sips

Adresse: C/ de Muntaner, 108, 08036 Barcelona, Katalonien

Kontakt: Telefon: +34619641402

Heimatseite: sips.barcelona

Vorheriger Artikel“Vom Rinde verweht” oder “Neues Fleisch”, neues Stadtmenü
Nächster ArtikelIn das Buch “Duftreich” von Harold McGee sollten Duftbegeisterte ihre Nase reinstecken